Insel São Miguel - Hotel Quinta da Terça, Livramento

Beschrieb

Das Landgut der Quinta da Terça aus dem 16. Jahrhundert liegt in Livramento, einem Vorort von Ponta Delgada, und ist von sanften Hügeln und grünen Tälern umgeben. Es bietet fünf stilvoll und gemütlich eingerichtete Gästezimmer. Alle sind mit Bad/Dusche, WC, gratis WIFI und Kabel-TV ausgestattet. Ein schöner Aufenthaltsraum, ein Frühstücksraum und eine Bar stehen den Gästen zur Verfügung. Die Quinta verfügt über einen eigenen Reitstall mit reinrassigen und gekreuzten Lusitanopferden, eine Reithalle (Picadeiro) sowie einen Aufenthaltsraum mit Bar und grossem offenen Kamin, errichtet im gleichen, schönen, alten portugiesischen Stil wie das Herrschaftshaus. Ob routinierter Reiter oder Anfänger, alle sind herzlich willkommen. Es werden auch Reitstunden angeboten. Auf dem Grundstück spazieren Hunde und Katzen frei herum. Gratis Parkplätze sind vorhanden. Ins Zentrum von Livramento mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sind es 10 Gehminuten. Den Stand von Populo erreichen Sie nach 1.5 km. Ins Zentrum von Ponta Delgada fahren Sie 15 Minuten.

Unsere Meinung
Gastronomie
Kinder/Familien
Kultur/Sehenwürdigkeiten
Natur/Wandern
Sport

Termine & Preise

Die Preise dieses Hotels finden Sie in der untenstehenden Preisliste auf Seite 12.

pdfAzoren-Preisliste gültig vom 01.11.18-31.10.19

Gratis Offertenanfrage

Ihr Reiseziel

INSEL SÃO MIGUEL 

Hauptstadt: Ponta Delgada
Fläche 746,8 km2, Länge 22,5 km, Breite 63,5 km, Küstenlinie 213 km, Einwohnerzahl ca. 131'500.

São Miguel ist die grösste, mit ca. 131'000 Einwohnern die bevölkerungsreichste und touristisch am besten erschlossene Insel der Azoren. Um die Insel zu erkunden empfehlen wir, einen Mietwagen zu reservieren und in jedem Fall mindestens eine Woche Zeit zu haben. Kraterseen von atemberaubender Schönheit, eine geschäftige Grossstadt und weite Räume voller Ruhe zwischen Blumen und Grün. Museen, Kirchen und Paläste in denen Schätze der Kunst und der Geschichte aufbewahrt werden. Golf, Spaziergänge und Wanderungen, Ausritte, Fahrradtouren oder einfach nur stundenlanges Faulenzen in der Sonne am Strand. Facetten einer Insel, die zum Zentrum für Kultur- und Sportliebhaber wird oder auch nur der Naturbetrachtung dient.

Kraterseen und vieles mehr: Zunächst sind es die Kraterseen, die unser Herz erfreuen. Sete Cidades gleicht einem lebendigen Aquarell, in dem Grün- und Blautöne vorherrschen und das uns an verzauberte Prinzessinnen und längst vergangene Königreiche denken lässt. Fogo, mit seinem dramatischen Rahmen aus Lava und Meer. Furnas, ein Spiegel aus Wasser wie aus dem Märchen, in dem auch eine gotische Kapelle nicht fehlt.

Wir gehen weiter in das Tal von Furnas, einem üppigen Garten in der Tiefe eines breiten Kraters, in dem Bäche mit heissem Wasser fliessen. In seinem Inneren der romantische Park Terra Nostra, in dem man tropische Pflanzen neben Gewächsen aus kühleren Breiten findet. Der heisse Dampf der Geysire (heisse Quellen) erinnert uns immer wieder an den vulkanischen Ursprung der Insel.

Zum Abschluss ein Besuch auf der einzigen Teeplantage Europas inmitten der zauberhaften, vielfältigen Landschaft: Weiden, auf denen Rinder ruhig grasen, dickstämmige Bäume, hohe Aussichtspunkte, von denen man den Blick über Land und See schweifen lässt, und immer wieder Blumen über Blumen.

Ponta Delgada: Eine bezaubernde Kulturstadt und das touristische Zentrum der Azoren. Sie erstreckt sich entlang einer Bucht im Süden der Insel São Miguel. Museen und Denkmäler, geschichtsträchtige Strassenzüge reihen sich an Hotels, Restaurants und Geschäfte. Ein Yachthafen bietet Schutz für Segelboote aus aller Welt. Das pulsierende Nachtleben bietet Unterhaltung für Gäste, die dies suchen.

Auf der anderen Seite der Insel liegt Ribeira Grande, in deren Stadtkirche man das Kunstwerk „Arcano" bewundern kann. Lagao, Nordeste und Povoção sind die Orte, an denen sich die ersten Siedler niederliessen. Vila Franca do Campo, die erste Hauptstadt der Insel, bildet einen weiteren Anziehungspunkt für jene Besucher, die sich für die Insel und ihre Geschichte interessieren.

Baden: São Miguel ist eine herrliche Ferieninsel, denn auch ins Wasser kommt man hier problemlos. Sie hat eine Küstenlinie vom 213 km. Im Süden gibt es herrliche Sandstrände in Ribeira Quente und im Inselinneren locken heisse Thermalquellen. Die Nordküste ist wegen ihrer Strömungen etwas gefährlicher und man sollte sich an die ausgewiesenen Badestellen halten, meistens Naturschwimmbecken. Einige empfehlenswerte Badeorte mit Sandstränden sind:
Im Atlantik: in Aqua d'Alto (Dogredo/Lombinha, Pedreira, Praia de Agua d'Alto, Prainha de Agua d'Alto), in Caloura (Baixa da Areia, Badeplatz am Hafen), in Capelas (Porto dos Pocos, Badeort am alten Hafen), in Livramento (Praia das Milicias, Praia do Populo), in Lomba da Maia (Praia de Viola), in Vila Franca do Campo (Vinha d'Areia, Corpo Santo), in São Roque (Praia das Milicias, Areal Grande, Areal Poquena), in Praia d'Amor (Grotas Fundas), in Mosteiros (Sandstrand mit heissen Quellen, Naturschwimmbecken), in Praia do Fogo (Sandstrand mit heissen Quellen).
Thermalbecken und -Bäder: Im Caldeira Velha (Thermalbecken im Wald). In Parque Terra Nostra, Paradise Pool, in Furnas. In Ilheu da Villa (geschützter Badeort im Kratersee).

Persönlich, individuell

Unser Spezialisten-Team berät Sie gerne persönlich und stellt für Sie Ihre Traumreise zusammen! Rufen Sie uns an unter 044 492 42 66
über uns...

Hotelsuche

Golf/Wellness
Kinder/Familien
Tauchen/Schnorcheln
Badeferien
Städtereise
Natur/Wandern

Newsletter






Katalog bestellen